Allgemeine Geschäftsbedingungen

(AGB)

 

Grundlage der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) ist die Hallenordnung, die im Vorraum der Tennishalle aushängt.

Die Einhaltung der Hallenordnung ist verbindlich - die Nichteinhaltung kann zum Ausschluss vom Tennisspiel und Hallenverbot führen.
Hallenverbot kann vom Hallenwart ausgesprochen werden und ist bei Streitigkeiten vom Abteilungsausschuss der Abteilung Tennis des TSV Schlechtbach zu bestätigen oder zu widerrufen.

Die Tennishalle kann grundsätzlich von jedem zum Tennisspiel gemietet werden. Eine Mitgliedschaft in einem Tennisverein, sonstigen Sportverein etc. ist nicht erforderlich.
Die Nutzung der Tennishalle und deren Zugang geschieht in Eigenverantwortung und auf eigene Gefahr und setzt die Anerkennung der AGB verbindlich voraus.

Online-Buchungen sind immer vorrangig und sofort verbindlich, Buchungen telefonisch oder per e-mail bedürfen der Bestätigung und sind erst nach Bestätigung verbindlich.
Die gebuchte(n) Stunde(n) ist/sind auch dann zu bezahlen, wenn nicht gespielt wird, es sei denn, mit der Hallenleitung wird einvernehmlich eine andere Vereinbarung getroffen - z.B. Verlegung der gebuchten Stunde(n).

Stornierungen infolge Krankheit, Urlaub etc. bedürfen der Bestätigung durch die Hallenleitung  und sind mindestens 24 Std. vor Spieltermin dem Hallenwart, Oliver Prey, Tel. 07183/3890350 mobil 017680367730 oder e-mail p.rey@gmx.de, zu melden. Bei rechtzeitiger Meldung, können ausgefallene Stunden zu einem anderen Zeitpunkt in der gebuchten Saison nachgespielt werden. Sie verlieren nach Ende der gebuchten Saison (jeweils 30.04.d.Jahres) ihre Gültigkeit.
 

Zehnerkarten behalten die Gültigkeit über das ganzes Kalenderjahr der Saison (gekauft in der Saison 2015/16 - gültig bis 31.12.16), sofern bei Sonderangeboten kein anderes Gültigkeitsdatum angegeben ist. Nicht gespielte Stunden werden nicht rückvergütet, können aber beim Kauf einer neuen Zehnerkarte bis 4 Wochen nach Ablauf angerechnet werden.

Die Bezahlung hat grundsätzlich vor Spielbeginn zu erfolgen.
Abogebühren sind vor der ersten Spielstunde in voller Höhe zu bezahlen. Nicht gekündigte Abo behalten ihre Gültigkeit auch für die kommende Saison ohne weitere Bestätigung, sofern keine anders lautende schriftliche Vereinbarung über die Gültigkeit getroffen wurde.
Bei Gebührenerhöhungen hat der Abo-Inhaber ein Kündigungsrecht bis  4 Wochen nach Bekanntgabe der Gebührenerhöhung.
Eine Gebührenerhöhung ist durch Aushang im Vorraum der Tennishalle mindestens  2 Wochen vor dem Ende der Tennishallensaison deutlich erkenntlichen zu machen.
Eine Gebührenerhöhung während der Saison ist für Abo-Inhaber und Besitzer von Zehnerkarten ohne Auswirkung.
Kündigungen bedürfen zur Vermeidung von Streitigkeiten der Schriftform und werden von der Hallenleitung bestätigt.

Der TSV Schlechtbach haftet nicht bei Spielausfall durch höhere Gewalt.
Ist die Tennishalle aber zu Beginn der Tennishallensaison nicht spielbereit, kann der Abo-Inhaber eine Minderung in Höhe der anteilig ausgefallen Spielstunden verlangen. Ist zu Beginn der Tennishallensaison absehbar, dass die Halle erst nach einem längerem als 4-wöchigem Intervall spielbereit sein wird, so steht dem Abo-Inhaber ein außergewöhnliches Kündigungsrecht zu.
 

März 2015                                           Der Hallenwart
                                               Im Auftrag der Abtlg. Tennis
                                                    TSV Schlechtbach e. V.